Banner Begegnungstage
 
 

Die Begegnungstage im Dekanat Melk strahlen weiter

Am Sonntag, 17. Jänner 2016, zu Beginn der Gebetswoche zur Einheit der Christinnen und Christen, feierten Pfarrer P. Benno Maier und Pfarrer Laszlo Laszlo gemeinsam mit einer großen Pfarrgemeinde einen ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche Mauer bei Loosdorf, der von CHORiosum musikalisch umrahmt wurde.
In seiner Predigt ermutigte Pfarrer Laszlo sehr eindringlich die Gläubigen, sich bewusst und freudig auch im Alltag als Kinder Gottes zu bekennen und als Salz und als Sauerteig im Reich Gottes tätig zu sein.
Mit netten Begegnungen und guten Gesprächen klang der Gottesdienst beim Pfarrcafe aus.

Hier sind einige Best of-Bilder der "Begegnungstage"

Die Begegnungstage vom 17. bis 27. September der Diözese St. Pölten im Dekanat Melk erreichte mit vielen Veranstaltungen zahlreiche Menschen. Hier sind einige der Best of-Bilder ...

Bilanz der Begegnungstage: Dekanat Melk war vom 17. bis 27. September „Zentrum“ der Diözese St. Pölten

Mit einer feierlichen Vesper im Stift Melk endeten die Begegnungstage im Dekanat Melk, die in Zusammenarbeit mit der Diözese St. Pölten vom 17. bis 27. September durchgeführt wurden. Nach zahlreichen Veranstaltungen in den 21 Pfarren des Dekanats mit seinen 31313 Katholikinnen und Katholiken resümierte Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion: „Die Begegnungstage waren Verstärker des Glaubens“. Die vielen Begegnungen hätten dazu beigetragen, den Glauben zu teilen und geteilter Glaube bedeute doppelte Freude.

Abschluss der Begegnungstage im Stift Melk

"Am Sonntag bist du tot" - Film

Am „Sonntag bist du tot“ ist ein fulminanter Film über Kirche, Glauben und Zusammenleben. Der Kleinstadtpriester James Lavelle wird während einer Beichte plötzlich mit dem Tode bedroht. Ab jetzt hat er nur noch eine Woche um sein Leben in Ordnung zu bringen. Gebunden an das Beichtgeheimnis beschließt Lavelle, sich selbst auf die Suche nach seinem zukünftigen Mörder zu machen.

„Vom ICH zum DU - Wege der Nächstenliebe

Die PfarrCaritas lud zur Präsentation der Ausstellung „Vom ICH zum DU – Wege der Nächstenliebe“ – Sieben neue Werke der Barmherzigkeit, im Zuge der Begegnungstage des Dekanat
Melk in die Pfarrkirche St. Leonhard am Forst ein.
Die Ausstellung kann noch bis zum 24. Oktober 2015 im Schlosspark St. Leonhard am Forst besichtigt werden.

Kirchenführung für alle Sinne in Kilb

Thomas Jamöck, Leiter des Katholischen Bildungswerkes der Pfarre Kilb sowie Felnhofer Brigitte, ausgebildete KirchenführerIn luden zu einer besonderen Kirchenführung. Thema war „Heilige und Patrone der Königin der Landpfarrkirchen in Kilb“.<--break->

Vortrag "Bibel für Skeptiker"

Das Kath. Bildungswerk Neidling hatte im Rahmen der Begegnungstage P. Michael Hüttl aus dem Stift Altenburg zu Gast. Zum Vortrag war auch Prominenz, so der Direktor der Pastoralen Dienste Sepp Winklmayr, KA-Präsident Armin Haiderer und einige Priester erschienen. P. Michael zeigte viele interessante Hintergründe der Bibel auf und wies darauf hin, dass die Hl. Schrift wesentlich als ein Buch des Glaubens zu sehen ist. Wichtig ist, damit es uns auch zum Buch des Lebens wird. Deshalb sollten wir, dieses heilige Buch der Christen immer wieder zur Hand nehmen, um es zu lesen. Dann wird es nicht nur zur Grundlage unseres Lebens, sondern es wird uns auch verändern.

Also „Nimm und lies!“, so hat es schon der Hl. Augustinus vernommen!

P. Michael Hüttl OSB bei seinem Vortrag "Bibel für Skeptiker" in Neidling.

Heilige und Selige Schwestern Ledochowska

Loosdorf ist die Geburtspfarre der Hl. Ursula und Sel. Maria Teresa Ledochowska. Nach der Andacht in der Pfarrkirche erzählte Dr. Gerhard Floßmann über das Leben und Wirken der Schwestern Ledochwoska und die Pfarrkirche als
als christlich historisches Zentrum. Bei der Agape gab es viel Zeit zum Austausch und Kennenlernen.

Glauben teilen im Löwenpark Melk

Die Ausstellung „Glauben teilen“ im Rahmen der Begegnungstage eröffneten Pfarrer Pater Leo Fürst und Axel Isenbart, der Initiator der Begegnungstage vor dem Einkaufszentrum Löwenpark in Melk. Die Ausstellung präsentiert im öffentlichen Raum die Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler der  Volksschule , der Neuen Mittelschule und des Stiftsgymnasiums. Persönliche Zeugnisse in Bildern und Texten sollen den Passanten Gedanken und Anregungen zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben mitgeben.

 

Stürmische Sternwallfahrt zur Bründlkapelle Haunoldstein

Eine Sternwallfahrt zur Bründlkapelle bei Haunoldstein war ein erster Höhepunkt der Begegnungstage im Dekanat Melk. Bei starkem Sturm feierte Bischof Klaus Küng an seinem 75. Geburtstag mit rund 500 Wallfahrern aus allen 22 Pfarren des Dekanats die Heilige Messe vor der Kapelle, die 1849 über einer heilkräftigen Quelle errichtet und der Jungfrau Maria geweiht wurde. Die bereits 4. Begegnungtsage sollen den Austausch unter den verschiedenen Pfarren der Region und die Gemeinschaft miteinander durch persönliche Begegnungen bei zahlreichen Veranstaltungen innerhalb zweier Wochen fördern.

„Glauben teilen“ - Ausstellung im öffentlichen Raum

Den Auftakt zu den Begegnungstagen gab es bei der Eröffnung der Ausstellung „Glauben teilen“ mit Weihbischof Anton Leichtfried vor dem Einkaufszentrum in Mank. Die Ausstellung präsentiert im öffentlichen Raum die Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler einer Volksschulklasse und zweier Klassen der Neuen Mittelschule mit ihrem Glauben.

Betriebsbesuch Fa. Gradwohl

Im Rahmen der Begegnungstage wurden an vier Standorten der Firma Gradwohl in Melk und Umgebung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit 200 ökologischen, biologischen, regionalen und fairen Jausensackerln beschenkt.

PendlerInnenfrühstück

Überrascht und erfreut waren die Pendlernnen und Pendler auf den Bahnhöfen Melk und Loosdorf, als ihnen in aller "Herrgottsfrüh" MitarbeiterInnen der Pfarre Loosdorf, der Betriebsseelsorge Traisental, der Katholischen ArbeitnehmerInnen Bewegung und der Katholischen Jugend Jausensackerl überreichten.

Glauben teilen zwischen den Pfarren und den Menschen im Dekanat

Begegnungstage ist der Titel für ein Projekt, bei dem die Katholische Aktion in Zusammenarbeit mit den Pastoralen Diensten der Diözese St. Pölten und zusammen mit den AkteurInnen in einem Dekanat gemeinsam eine Veranstaltungswoche plant und durchführt. Das Stichwort heißt Begegnung.
 
Die Begegnungen werden auf verschiedenen Ebenen stattfinden. Einerseits ist es Begegnung der MitarbeiterInnen von Kath. Aktion und den Pastoralen Diensten mit den Pfarren vor Ort, Begegnung der verschiedenen Pfarren des Dekanates untereinander (besonders im vergrößerten Dekanat) und es ermöglicht Begegnungen mit Menschen die nur noch selten in den Pfarren anzutreffen sind. 
 
Der Weg: Wenn man gemeinsam an der Kirche bauen will, muss man das von Anfang an gemeinsam tun.